club

Aktuelle Informationen zu Corona



Dokumente

Die Verfügung der Stadt Burscheid zur Schließung der Turnhallen.

Das Hygienekonzept der Stadt Burscheid zur Wiedereröffnung der Sporthallen.

Die Leitplanken des Deutschen Badminton Verbandes.

Orientierungshilfe zum Sportbetrieb der Stadt Burscheid auf Grundlage der CoronaSchVO gültig ab 30.05.2020.

Die Corona Schutzverordnung - gültig ab 30.05.2020.

Die Corona Schutzverordnung - gültig ab 11.05.2020.

Die Auslegung zur Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Der Artikel des Landessportbundes zur weiteren Öffnung für den Vereinssport in NRW.

Einverständniserklärung zur Erfassung und Weitergabe von Personenkontaktdaten gemäß Corona-Schutzverordnung NRW



Allgemeines

Erstmals ist das Coronavirus(Covid-19) auch in Nordrhein-Westfalen nachgewiesen worden. Die Informationen zum Virus sowie die Tipps zum richtigen Verhalten und zur Vorbeugung, die das Gesundheitsministerium NRW zusammengestellt hat, sind auf der Website des Landesverbandes NRW hier abrufbar.

Infektion

Das Coronavirus wird durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, also etwa durch Niesen oder Husten. Zur Vorbeugung können daher jene Hygienemaßnahmen helfen, die auch bei anderen, klinisch ähnlichen Infektionskrankheiten angeraten sind.

Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin ist die bundesweit zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Coronavirus. Das RKI hat auf seiner Internetseite eine Vielzahl von Informationen für Fachleute, aber auch die allgemeine Öffentlichkeit zusammengestellt. Eine Übersicht über internationale Risikogebiete ist hier zu finden.

Hinweise

In den folgenden Fällen darf das Badmintontraining nicht besucht werden. Stattdessen müssen sich die Betroffenen an einen Arzt bzw. das Gesundheitsamt wenden:

- Vereinsangehörige, die einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde, und Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, melden sich unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt und informieren den Vereinsvorstand.

- Für Reisende aus Regionen, in denen es vermehrt zu Übertragungen kommt, und deren Angehörige gilt: Wenn innerhalb von 14 Tagen nach Rückreise Fieber, Husten oder Atemnot auftreten, ist sofort ein Arzt zu kontaktieren und der Vorstand zu informieren.

Sobald der Vorstand Kenntnis von einem der o.g. Fälle erhält oder im Verein ein Fall auftritt, ist der Vorstand verpflichtet, umgehend das zuständige Gesundheitsamt und den Landessportbund NRW zu informieren.

Präventionsmaßnahmen

Hier können ergänzende Präventionsmaßnahmen gefunden werden. (Download ca. 1 Mb)